Artikel

Worte, Worte, Worte ..... Wichtige Wortarten und ihr Gebrauch, Teil 1: Artikel, Nomen, Verben und Adjektive

    Der Artikel begleitet  das Nomen. Er steht vor dem Nomen und bestimmt das Geschlecht
des Nomens.


Die Artikel (Begleiter) bestimmen das Geschlecht eines Nomens.

·     Es gibt die bestimmten Artikelder“ für männliche (maskuline) Nomen, „die“
für weibliche (feminine) Nomen und „das“ für sächliche Nomen (neutrum).

·     Daneben gibt es noch die unbestimmten Artikelein“ für männliche und für
sächliche
Nomen sowie „eine“ für weibliche Nomen.

Ø Nomen (Substantive, Hauptwörter, Dingwörter) schreibt man immer groß.

Nomen kann man deklinieren.

Ø   Männliche Nomen:

·     Jahreszeiten: der Frühling, der Sommer, der Herbst, der Winter.

·     Monate: der Januar, der Februar, der März usw.                

·     Wochentage: der Montag, der Dienstag, der Mittwoch usw.

·     Tageszeiten: der Morgen, der Mittag, der Nachmittag, der Abend.
                         
Ausnahme:
die Nacht!

·     Himmelsrichtungen: der Osten, der Westen, der Norden, der Süden.

·     Wetter: der Schnee, der Regen, der Wind usw. Ausnahme: die Sonne!

·     Nomen mit der Endsilbe -ling: der Feigling, der Schwächling, der Sperling,  
der Schmetterling, der Liebling, der Flüchtling usw.

·     Nomen mit der Endsilbe -er, die von Verben abgeleitet sind: der Bäcker,      
der Lehrer, der Schüler, der Autofahrer, der Leser usw.

Ø   Weibliche Nomen: 

·      Nomen mit der Endsilbe -heit: die Frechheit, die Wahrheit, die Gelegenheit usw.

·     Nomen mit der Endsilbe -keit: die Gemütlichkeit, die Freundlichkeit, die Lässigkeit,
die Überheblichkeit, die Fröhlichkeit, die Übelkeit usw.

·     Nomen mit der Endsilbe -schaft: die Herrschaft, die Mannschaft, die Freundschaft,
die Kundschaft, die Ortschaft, die Wissenschaft usw. Nomen mit der Endsilbe -ung:
die Prüfung, die Versetzung, die Endung, die Untersuchung, die Zeitung, die Meinung usw.

Ø   Sächliche Nomen: 

·     Nomen mit den Endsilben -chen: das Mädchen, das Brötchen usw.  

·     Die Verniedlichungsform -lein: das Fräulein, das Männlein, usw.

·     Farben: das Blau, das Gelb, das Rot usw.

·     Substantivierte Verben: das Schreiben, das Denken, das Lesen, usw.

Ø   Zusammengesetzte Nomen:

·     Bei zusammengesetzten Nomen richtet sich das Geschlecht immer
nach dem zweiten Wortstamm.

Beispiel:  Übungsheft: die Übung, das Heft -das Übungsheft.

Wortarten 1 / 26 S., 8 - 12 J.

  • Artikel Nr.: 01-23-512-20
  • ISBN: 978-3-99095-019-7
  • Autor: Horst Hartmann
  • Verlag: ABC Mathe Handels e.U. /
     4learning2gether.eu

    € 10,10